Microsoft - Häufig gestellte Fragen

 

  1. Allgemeines
  2. Förderkriterien
  3. Beantragung von IT-Spenden
  4. Lieferung
  5. Ausführung
  6. Software Assurance
  7. Erstattungen & Rücksendungen
  8. Weitere Informationen

 

 

 

Allgemeines

Was ist das Microsoft IT-Spendenprogramm?

Aufgrund der Verpflichtung, kostengünstigen Zugang zu Computerprogrammen zu bieten, hat Microsoft das IT-Spendenprogramm in Partnerschaft mit Stiftungszentrum etabliert, mit dessen Hilfe österreichische Non-Profit-Organisationen  Support und Softwarespenden zur Verfügung gestellt werden.

^ zum Seitenanfang

 

 

Förderkriterien

Ist meine Organisation förderberechtigt?

Bitte lesen Sie hierzu Förderkriterien von Microsoft.

^ zum Seitenanfang

 

Beantragung von IT-Spenden

 

Wie viele Microsoft IT-Spenden kann ich beantragen?

Desktopanwendungen, Betriebssysteme oder Zugriffslizenzen
Jede förderberechtigte Organisation kann aus maximal 10 der über 70 verfügbaren Titelgruppen IT-Spenden beantragen. Pro Titelgrupppe können bis zu 50 Anwenderlizenzen innerhalb eines 2-Jahreszeitraums beantragt werden.

Serverlizenzen
Organisationen können maximal 5 Server-Lizenzen beantragen. Die Zugehörigkeit zu einer Titelgruppe spielt dabei keine Rolle. Eine Organisation kann z.B. jeweils eine der folgenden Produktspenden-Kombinationen abfragen:

  1. 5 Produkte aus der Titelgruppe Windows Server
  2. 1 Produkt aus der Titelgruppe Windows Server, 2 Produkte aus der Titelgruppe Exchange Server und 1 Produkt aus der Titelgruppe Small Business Server Premium
  3. 3 Produkte aus der Titelgruppe Small Business Server Premium und 2 Produkte aus der Titelgruppe SQL Server

 

Serverzugriffslizenzen (CALs)
Für einige Servertypen sind jeweils passende Management- oder Zugriffslizenzen (CALs) erforderlich. Diese Lizenzen gelten nicht als Serverprodukt, sondern werden jeweils als separate Titelgruppe gesehen. Für diese gilt das oben beschriebene maximale Fördervolumen von 50 Lizenzen.

Organisationen dürfen zusätzliche Lizenzen für Software-Titel bestellen, die sie im Rahmen des Microsoft IT-Spendenprogramms innerhalb der letzten zwei Jahre erhalten haben. Dies gilt auch für Upgrades von Originalversionen. Dessen ungeachtet darf die Summe aller beantragter Lizenzen für eine Titelgruppe während eines 2-Jahreszeitraums 50 Lizenzen nicht überschreiten.

 

Was bedeutet “Titelgruppe”?

Produkte, die im Wesentlichen die gleiche Funktion für eine Organisation erfüllen, sind in einer Titelgruppe zusammengefasst. Beispielsweise finden Sie alle im Rahmen dieses IT-Spendenprogramms verfügbaren Windows Betriebssysteme in einer Titelgruppe, einschließlich Windows XP Professional, Windows Vista Business, Windows 7 Professional und Windows 7 Enterprise - in allen verfügbaren Sprachen sowie in den jeweiligen 32-bit und 64-bit Versionen.
Auf der Produktbeschreibungsseite ist die dem Produkt zugehörige Titelgruppe oben aufgeführt.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Microsoft Titelgruppen.

 

Wie häufig kann meine Organisation IT-Spenden beantragen?

Innerhalb des 2-jährigen Förderzeitraums können Organisationen solange beliebig viele Bestellungen durchführen bis das oben beschriebene Fördervolumen von max. 500 Lizenzen (max. 50 Anwenderlizenzen pro 10 verfügbarer Titelgruppen) erschöpft ist.

Mit der ersten Beantragung einer IT-Spende beginnt der 2-Jahreszeitraum. Wenn eine Organisation zum Beispiel eine IT-Spende am 01.08.2011 beantragt, erneuert sich der Förderzeitraum immer alle zwei Jahre an diesem Tag.

Nach Ablauf des 2-Jahreszeitraums wird ein neues Spendenkontingent zur Verfügung gestellt; d.h. eine Organisation, die am 01.08.2011 zum ersten Mal IT-Spenden beantragt hat, verfügt ab dem 01.08.2013 über neues Fördervolumen von wieder max. 10 Titelgruppen à max. 50 Lizenzen.

Unter 'Meine Bestellungen' findet jede registrierte Organisation, die für Microsoft IT-Spenden förderberechtigt ist, das Microsoft Donation Center. Hier werden Anfangs- und Enddatum des aktuellen Förderzeitraums, das verfügbare Spendenkontingent, abgeschlossene und offene Spendenanträge uvm. angezeigt.

 

Besteht ein Minimum an Produktspenden und Lizenzen, die beantragt werden müssen?

Nein, es gibt keine Mindestbestellmengen. Organisationen können z.B. auch nur eine einzige Lizenz als IT-Spende beantragen, wenn sie nicht mehr benötigen.

^ zum Seitenanfang

 

 

Lieferung

Wann kann ich mit der Lieferung der beantragten IT-Spenden rechnen?

Sobald wir den Zahlungseingang für Ihre Bestellung feststellen können, leiten wir diese zur Bearbeitung weiter. Ab diesem Zeitpunkt beträgt die übliche Lieferzeit ca. 10 bis 12 Tage.

^ zum Seitenanfang

 

 

Ausführung

In welcher Form erhalte ich die beantragte IT-Spende?

Alle auf Stifter-helfen.at – IT for Nonprofits zur Verfügung gestellten Microsoft Produktspenden sind so genannte Volumenlizenz-Produkte. Die Lizenzen sind über das Microsoft Volumen Licensing Service Center (VLSC) abrufbar. Über das VLSC können Sie außerdem Ihre Volumenlizenzverträge und IDs verwalten, bei Bedarf weitere Installations-CDs bestellen sowie auf viele andere Leistungen zugreifen, die in Ihrer Microsoft IT-Produktspende inbegriffen sind (z.B. Software Assurance).

Ca. 5- 10 Tage nachdem wir Ihre Bestellung weitergeleitet haben, erhalten direkt von Microsoft eine E-Mail mit wichtigen Informationen über Ihre Microsoft Spende, wie Sie Ihre Software-Lizenzschlüssel erhalten und wie Sie sich beim VLSC registrieren.
In der E-Mail sind aufgeführt:

  1. Ihre Autorisations- und Lizenznummer
  2. Anweisungen, wie Sie Lizenzschlüssel (product keys) über das VLSC abrufen können

Die Installationsmedien (CDs und/oder DVDs in einer Plastikhülle) werden durch UPS Express an die von Ihnen bei Stifter-helfen.at hinterlegte Postanschrift ausgeliefert.

Zwischen dem Liefertermin der Produktmedien und der E-Mail mit der Autorisierungs- und Lizenznummer kann eine zeitliche Frist von ca. 4 Tagen liegen.

Bitte beachten Sie:
Ihr Benutzerkonto beim Volumen Licensing Center (VLSC) ist völlig unabhängig von Ihrem Benutzerkonto bei Stifter-helfen.at – IT for Nonprofits. Die Service-Mitarbeiter von Stifter-helfen.at – IT for Nonprofits haben keinen Zugriff darauf.
Falls Sie Fragen zur Registrierung und das Abrufen von Lizenzschlüssel über das VLSC haben, empfehlen wir Ihnen, das VLSC Serviceteam zu kontaktieren:

  1. per Telefon:
    0800 50 77 777
    Die Hotline ist von 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr durchgehend besetzt.
  2. per E-Mail:
    Senden Sie eine E-Mail an vlservem@microsoft.com
Bitte halten Sie Ihre Autorisierungs- und Lizenznummern bereit.

^ zum Seitenanfang

 

 

Software Assurance

Was ist Software Assurance? Was hat es mit meiner beantragten IT-Spende zu tun?

Alle über Stifter-helfen.at – IT for Nonprofits bezogenen Microsoft IT-Produktspenden beinhalten die Software Assurance. Die Software Assurance ist ein Microsoft Programm, das Empfängern kostenlose Upgrades von bestimmten Produkten ermöglicht. Software Assurance steigert den Wert Ihrer IT-Produktspenden auch auf andere Weise, denn Sie erhaltenen darüber auch Zugriff auf Microsoft e-learning Angebote, so genannte cold backups zur Datenwiederherstellung im Notfall und Multi-Language-Packs.

Die Vorteile der Software Assurance können zwei Jahre lang genutzt werden. Wenn sich das Ende dieser 2-Jahresperiode nähert, erhalten Sie eine E-Mail mit dem Hinweis, dass Ihre Software Assurance bald auslaufen wird. Dies bedeutet nicht, dass Ihre Produktlizenz endet. Diese ist weiterhin gültig. Lediglich die Vorteile der Software Assurance, wie z.B. der Zugriff auf kostenlose e-learning oder Versionen-Upgrades, fallen weg.

^ zum Seitenanfang

 

 

 

Erstattungen & Rückgaben

Was muss ich tun, wenn ich eine beantragte IT-Spende zurückgeben möchte?

Wenn Sie ein oder mehrere Produkte aus dem Microsoft IT-Spendenprogramm zurückgeben möchten, so muss die gesamte Lieferung an Stifter-helfen.at - IT for Nonprofits zurückgeschickt werden.

Eine Rückgabe von Microsoft Produkten kann nur unter folgenden Voraussetzungen akzeptiert werden:

  1. die IT-Spende wird innerhalb von 60 Tagen nach Erhalt zurückgegeben
  2. die Medien (DVDs/CDs) sind bei Rückgabe originalverpackt
  3. die Verpackung ist ungeöffnet
  4. die Software wurde nicht installiert
  5. die Produktschlüssel, die beim VLSC hinterlegt sind, wurden noch nicht aktiviert.

Bitte senden Sie ein E-Mail an info@stifter-helfen.at mit dem Betreff "Rückgabe der IT-Spende" und ergänzen folgende Angaben im Text Ihrer E-Mail:

  1. Name der Organisation
  2. Steuernummer laut Freistellungsbescheid (oder einem vergleichbaren Schreiben über die Gemeinnützigkeit durch das zuständige Finanzamt)
  3. Bestellnummer
  4. Grund für die Rückgabe der IT-Spende

Bitte benachrichtigen Sie Stiftungszentrum telefonisch unter +49 (0)2645 977 987 210 über die laufende Rücksendung. Nachdem der Eingang der Produkte aus der ursprünglichen Sendung bestätigt wurde, wird Ihrer Organisation die Verwaltungsgebühr erstattet. Für den Fall, dass Sie eine neue Bestellung tätigen möchten, werden wir Sie informieren, sobald Ihr Konto wieder zurückgesetzt wurde.

Wir möchten Sie bitten, für den Versand eine stabile Verpackung zu verwenden und ein Schreiben beizulegen, aus dem die Bestellnummer und der Grund für die Rückgabe hervorgeht. Bitte schicken Sie die Sendung an:

Stifter-helfen.de - IT for Nonprofits
- Rücksendung -
Stifterbüro Rheinland
Johannisberg 1
53578 Windhagen

Bitte kalkulieren Sie ungefähr 10-15 Werktage für die Erstattung der Verwaltungsgebühr und die Rücksetzung Ihres Kontos auf der Online-Plattform ein.

^ zum Seitenanfang

 

 

Weitere Informationen

 

Wie kann ich mehr über Microsoft erfahren?

Microsoft hat erfolgreich ein umfangreiches Netzwerk von Non-Profit-Partnern aufgebaut, mit denen das Unternehmen bei der Unterstützung von gemeinnützigen Programmen und lokalen Projekten zusammenarbeitet. Ziel ist es, mehr Menschen den Zugang zu Informationstechnologien zu ermöglichen. Gemeinwohlorientierte Projekte werden sowohl finanziell als auch durch kostenlose Leistungen bzw. Sachspenden unterstützt. Darüber hinaus fördert Microsoft das ehrenamtliche Engagement seiner Mitarbeiter für gemeinnützige Zwecke.

Für weitere Informationen zu Microsofts gesellschaftlichem Engagement lesen Sie bitte Microsoft - Gesellschaftliches Engagement.

^ zum Seitenanfang